Unterirdische Tanks für LPG oder DME

Für wen?

Unterirdische Flüssiggastanks können u. a. verwendet werden:

  • an Tankstellen und Vertriebsstellen für Autogas (LPG)
  • in Produktionsanlagen in verschiedenen Industriebereichen, (LPG / DME)
  • in Anlagen mit Landwirtschaftsbezug z.B. Tankanlagen für Tierhaltungsbetriebe, Getreidetrockner sowie zum Notfallschutz des Anbaus in Gewächshäusern und Polytunneln vor plötzlichem (auch leichtem) Frosteintritt, usw. (LPG)
  • auf Grundstücken von Einzelverbrauchern und Baufirmen für Bauvorhaben für Endverbraucher (z.B. Wohnsiedlungen, die von einem unterirdischen LPG-Tanklager versorgt werden)

Die Anforderungen an den Abstand zu Gebäuden oder zur Straße sind weniger restriktiv als bei oberirdischen LPG- und DME-Tanks. Aus diesem Grund können unterirdische Flüssiggastanks auf Grundstücken mit geringerer Fläche installiert werden, als es bei oberirdischen Tanks der Fall ist. Darüber hinaus bietet ein unterirdischer DME- oder LPG-Tank dem Kunden Freiraum für die beliebige Bewirtschaftung seines Grundstücks. LPG- oder DME-Tanks können in Grünanlagen installiert werden. Sie dürfen keine straßenverkehrsbedingten Belastungen übertragen.

ico

Unterirdische Flüssiggastanks - Spezifikation

Technische Angaben Tank

Anzahl der Kammern

1

Volumen [m3]

6 – 120 m3

Betriebstemperatur
[°C]

-20 bis +40oC

Durchmesser [mm]

1250 – 3800 mm

Anzahl der Wände

einwandig

Material

geprüfter Kohlenstoffstahl

Allgemeines

  • für die Tanks von 5 m3 bis 33 m3 bei einem Durchmesser von 1600 mm oder 2000 mm hat Ekonstal das Modul H1
  • unterirdische LPG-/ DME-Tanks können nur auf einer Grünfläche eingegraben werden

Norm

Gefertigt nach AD 2000 und der PED/2014/68/EU-Richtlinie

Form

Zylindertank, horizontal

Beschichtung
außen

  • Außenblechverarbeitung im Sandstrahlverfahren – Reinheitsgrad Sa 2,5 oder EN 13345, gemäß PN-EN ISO 8501-1
  • Lackiersystem der Klasse Im3 nach EN ISO 12944-4

Beschichtung
innen

Roh

Zweck

  • Unterirdische Lagerung von Flüssiggas an Tankstellen
  • Unterirdische Lagerung von LPG in Flüssiggasabfüllanlagen
  • Flüssiggasversorgung von Heizungsanlagen in öffentlichen Einrichtungen, Privathaushalten, landwirtschaftlichen Betrieben und Industriegebäuden
  • Flüssiggasversorgung von gewerblichen und landwirtschaftlichen Einrichtungen
  • Unterirdische Lagerung von DME, das zur Herstellung von Haushaltschemikalien, Kosmetika oder Bauprodukten verwendet wird

Anzahl der Kammern

1

Volumen [m3]

6 – 120 m3

Betriebstemperatur
[°C]

-20 bis +40oC

Durchmesser [mm]

1250 – 3800 mm

Anzahl der Wände

einwandig

Material

geprüfter Kohlenstoffstahl

Allgemeines

  • für die Tanks von 5 m3 bis 33 m3 bei einem Durchmesser von 1600 mm oder 2000 mm hat Ekonstal das Modul H1
  • unterirdische LPG-/ DME-Tanks können nur auf einer Grünfläche eingegraben werden

Norm

Gefertigt nach AD 2000 und der PED/2014/68/EU-Richtlinie

Form

Zylindertank, horizontal

Beschichtung
außen

  • Außenblechverarbeitung im Sandstrahlverfahren – Reinheitsgrad Sa 2,5 oder EN 13345, gemäß PN-EN ISO 8501-1
  • Lackiersystem der Klasse Im3 nach EN ISO 12944-4

Beschichtung
innen

Roh

Zweck

  • Unterirdische Lagerung von Flüssiggas an Tankstellen
  • Unterirdische Lagerung von LPG in Flüssiggasabfüllanlagen
  • Flüssiggasversorgung von Heizungsanlagen in öffentlichen Einrichtungen, Privathaushalten, landwirtschaftlichen Betrieben und Industriegebäuden
  • Flüssiggasversorgung von gewerblichen und landwirtschaftlichen Einrichtungen
  • Unterirdische Lagerung von DME, das zur Herstellung von Haushaltschemikalien, Kosmetika oder Bauprodukten verwendet wird

Standardausstattung Tank

  • Luke DN 600
  • Stutzen mit Ventilen
  • Ansaugstutzen-DN50
  • an der Luke angebrachter Sicherheitsstutzen – 2 Stk.
  • Stutzen für Tankentwässerung-DN32
  • Schwimmerstutzen
  • Stutzen für automatische Messung–DN50
  • Stutzen der Flüssigphase-DN25
  • Stutzen der Gasphase-DN25
  • Kontrollstutzen max. Füllung
  • Tankschacht aus schwarzem Stahl oder INOX
  • Transportgriffe
  • Fundamentfüße

Zusätzliche Optionen

Sondentasche mit Schwimmer für das OPW- bzw. Veeder Root-Messsystem und Sondenkopfabdeckung